12.12.2017 17:13:42
ECTC Steuerungstechnik GmbH
An der Aue 8, 04687 Trebsen OT Walzig
Tel.: 034383-42046, Fax: 034383-42047, E-Mail: an@ectc.de, Webseite: www.ectc.de
URL: http://www.ectc.de/produkte-abb-smie-ac30.html

Arbeitsbereichsbegrenzung

Arbeitsbereichsbegrenzung SMIE AC30

Bei dem ABB und AKS-System AC30 der Fa. SMIE handelt es sich um ein intelligentes elektronisches System, das die Steuerbefehle des Kranführers überwacht und gegebenenfalls korrigiert. Gefährliche Steuerbefehle werden vom System unterbunden.

Hierzu bedient sich das System spezieller Sensoren zur Ermittlung der Ausladung, des Drehwinkels und der Fahrwerksposition. Dabei werden auch die Geschwindigkeiten in Echtzeit ermittelt und berücksichtigt.

Einsatz als Arbeitsbereichsbegrenzung:

  • In kritischer Nähe des verbotenen Bereiches läßt das System nur noch langsame Dreh- und Katzbewegungen zu.
  • Bei zu schneller Annäherung an den verbotenen Bereich wird der Kranführer gezwungen die Geschwindigkeiten zu drosseln.
  • Zu hohe Geschwindigkeiten werden, falls erforderlich, abgebremst!
  • Bei Erreichen des verbotenen Bereiches wird eine weitere Katz- oder Drehbewegung unterbunden, und automatisch die Drehwerksbremse aktiviert.
  • Ein zu hohes Aufschaukeln der Last und damit ein Hineinpendeln in den gesperrten Bereich wird weitestgehend unterdrückt.
  • Bei Kranen mit Fahrwerk kann durch zusätzliche Fahrwerkssensoren auch das Fahrwerk überwacht werden.

Das gesamte AC30 System arbeitet völlig unabhängig von der sonstigen Kransteuerung. Es überwacht und korrigiert mit systemeigenen Sensoren die Steuerbefehle des Kranführers.

TB30 Der Kranführer wird über ein gut sichtbares Anzeigedisplay über alle wichtigen Zustände informiert.

Alle Informationen werden über den CAN-Bus bereitgestellt.

Fehlermeldungen werden optisch und akustisch signalisiert und die Baustelle wird bei defektem oder überbrücktem System über das Sicherheitsrisiko mit einer weißen Blitzlampe gewarnt.

Das AC30-System ist an alle Turmdrehkrane montier- und programmierbar egal welcher Typ ob Obendreher oder Untendreher.

Kranspezifische Parameter wie Auslegerlänge, Gegenauslegerlänge, Bremswinkel des Drehwerkes, max. Bremsmoment unter Berücksichtigung der Turmverwindung, Bremsweg der Katze u.a. können individuell für die unterschiedlichsten Krantypen konfiguriert werden.

Kundenservice

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, Dienstleistungen oder wünschen Sie eine Beratung? Rufen Sie uns einfach an
oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Tel. 034383-42046
Fax 034383-42047
E-Mail an@ectc.de